Chronik

Die Stadtkapelle in den 70er Jahren

 

Gründung einer Stadtkapelle

Es begann damit, dass der damalige Stadtoberinspektor Franz Hinkel in einer Aktennotiz vom 10. April 1967 beim Magistrat der Stadt Heppenheim eine Begegnung mit dem Feldschütz Michael Weis festgehalten hatte. Bei dieser Begegnung hatte Herr Hinkel Herrn Weis sein Bedauern darüber zum Ausdruck gebracht, dass es in Heppenheim, im Gegensatz zu anderen Städten und Orten des Kreises, seit langer Zeit keine Blaskapelle mehr gibt und er verband diese Feststellung mit der Frage, ob es wohl möglich wäre, hier auch einmal wieder eine solche Kapelle zu gründen.


Besprechung im Rathaus


Es wurden auch schon gleich einige Namen von  Musikern genannt, die man zu einer ersten Besprechung hinzuziehen könnte. Ein anschließendes Gespräch mit dem Ersten Stadtrat Leo Wollbeck wurde ebenfalls in dieser Aktennotiz dokumentiert. 2 Tage später ergingen Einladungen der Stadt an mehrere Musiker, die gleichfalls ermuntert wurden, ihnen bekannten Musiker zu einer ersten Besprechung in den Rathaussitzungssaal mitzubringen.

Die Geburtsstunde

Am 20. April 1967 begann diese denkwürdige Zusammenkunft, die zur Gründungssitzung unter dem Vorsitz des damaligen Bürgermeisters Wilhelm Metzendorf wurde und somit gleichsam als die offizielle Geburtsstunde der Stadtkapelle Heppenheim gelten darf. Zu den Musikern, die an dieser Gründungssitzung teilnahmen, gehörten unter anderen Hans Schranz, Walter Schranz, Peter Ludwig, Michael Weis, Helmut Weis, Georg Keil, Manfred Köhler und Oswald Steinmetzer.

Musikalischer Grundstein

Zum Leiter der ersten Stunde wurde Herr Oberstudienrat Willi Wenzel ernannt. Unter Willi Wenzel begann die Stadtkapelle erste Formen anzunehmen. Er war es, der den musikalischen Grundstein legte und ihr die Prägung für die kommenden Jahre verlieh. Als er 1972 an Manfred Köhler herantrat, um ihm die Leitung der Kapelle anzutragen, bedeutete das für den musikbegabten jungen Mann eine große Ehre und eine Herausforderung zugleich. Manfred Köhler nahm diese Herausforderung an und stellte sich mutig der neuen Aufgabe.

Die Dirigenten

Willi Wenzel 1967 bis 1972
Manfred Köhler 1972 bis 1996
Renate Kärchner-Ober 1997
Wilfried Lambert 1997 bis 2000
Gerhard Schäfer 2000 bis 2007
Wilco Grootenboer seit 2007

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok Ablehnen